Hund als Unfriedenstifter

Morgen mache ich den ersten Versuch mit dem neuen E-tribike (E-Dreirad) in den Park zu fahren. Ich habe die Batterie aufgeladen und die Gebrauchsanweisung gelesen. Hoffentlich lande ich nicht gleich in einem Busch!. Denn, das Gerät wirkt kompliziert mit einem Computer und allerlei Schnick-Schnack. Es gab sogar eine Sirene! Ich habe nicht verstanden wofür sie ist. Denn sie macht einen grässlichen Geräusch, wovon meine Hunde in Panik gerieten. Bob hat kurzehand die Sirene weggeworfen.

Ich wollte meine 1,5 Jahre alte Cairn Terrier Laura sterilisieren lassen, aber die ganze Prozedur mit großen Schnitt am Bauch schreckte mich ab. Ich habe erfahren, dass es eine Laparoskopie gibt, die nur zwei sehr kleine Schnitte braucht und sehr schonend ist. Nicht jede Tierklinik macht so etwas. Wahrscheinlich wegen der Kosten, die sehr hoch sind. Immerhin nicht jeder kann 500 Pfund auf den Tisch legen. Ich will nicht sagen, dass es für mich eine Kleinigkeit ist. Aber, ich will es doch machen lassen. Wir lieben Laura sehr, sie ist ein Familien Mitglied. Obwohl mich ärgert enorm ihre Vorliebe im Dreck zu wälzen. Vorzugsweise im Fuchs Kot. Ich finde immer noch keine Möglichkeit sie davon abzuhalten. Einmal stank sie dermaßen widerlich, dass wir die Autofahrt unterbrechen müssen und zu den erstbesten Hundesalon gingen um den Hund waschen zu lassen.

Ein wenig Brexit gefälligst?

Der Tag der Lieferungen war es heute. Unglaublich, aber die Paketdienste gaben sich die Klinke in die Hand. Zuerst kam von Bob bestelltes Creme aus Deutschland.  Irgend etwas mit Rosmarin Öl, Campher und Fichtennadeln öl. Soll alle Spannungen gut beseitigen. Hierzulande ist Fichtennadel Öl nicht besonders populär. Riecht zu streng. Darum benutzt man es nur für die Öllampen am Weihnachten.

Und danach kam die Fensterfolie. Der Berliner Lieferant schaffte es mit „next day delivery“, praktisch fast in 24 Stunden! Klasse Leistung. Ich habe gleich die Bewertung geschrieben, denn jeder braucht heutzutage gute Bewertungen.

Und danach kamen noch zwei Pakete. Ich bin besorgt, was die Nachbarn von mir denken:-)) Bin ich kaufsüchtig? Nein, eigentlich nicht. Diese Brexit macht s möglich.

Nun, wir wissen wohl, was es bedeutet, aus der EU auszusteigen. Es wird Grenzkontrollen geben, keine visafreien Einreise für die EU Bürger, aber was der Handel betrifft, darüber wird gerade verhandelt. Was den Wegfall von visafreien Einreisen betrifft, nun, das ist inzwischen von fast allen Briten erwünscht. Was nicht jeder in D weiss: hier wird jeder, der ankommt, automatisch kostenfrei medizinisch versorgt. Man braucht gar keine extra Versicherung! Das ist wohl klar, dass es hunderttausende aus EU-Oststaaten hierher strömen wegen Krankenhäuser und Ärzte. Die Medizin bekommt man auch umsonst mit Rezept.  Dieser Wahnsinn konnte nicht länger so weitergehen, ist doch klar.

Und der Wegfall von billigen jobs hat Probleme verursacht bei den unteren Klassen. Die Briten sind auf Polen sauer, die ihnen billigen jobs wegnahmen. Nun, ja, jetzt ist es bestimmt Vergangenheit. Schwamm drüber und nach vorne schauen.

 

 

Torschlusspanik

oder besser: last minute panic? Wie auch immer es ausgeht mit brexit, ich habe bis heute keine Gedanken darüber gemacht. Und heute habe ich etwas verrücktes gemacht: ich habe bei A*mazon Zwiebelmettwurst bestellt aus Deutschland. Erstens, es wird immer wärmer draussen und für das verschicken von Lebensmittel könnte kritisch werden, zweitens, wer weiß ob dieser verrückter brexit eine Auswirkung auf die Handelsbeziehungen machen wird.  Ich bestelle ab und zu etwas aus Deutschland und muss feststellen, dass viele Anbieter haben die Insel aus ihrer Liste gestrichen.

Natürlich gibt es immer noch einige mutigen die weitermachen. Eben habe ich Fensterfolie in Berlin bestellen konnte. Glück gehabt, da ich meinem Badezimmer Fenster etwas mehr Privatsphäre zufügen möchte.

Der Wurst Anbieter hat die Ware bereits versenden.

In alle letzte Minute sozusagen. Der brexit kann kommen. Übrigens, wir dürfen nicht voten, aber die Gegend, wo wir wohnen, hat es auch ohne uns geschafft und mit 65% für den Austritt gestimmt.  Vielen gefällt nicht fremd bestimmt zu leben. Wo liegt eigentlich Brüssel? Für viele ein unbekannter Ort. Irgendwo auf dem Kontinent.

 

befreit und doch…

viel zuviel beschäftigt mit Handwerkern. Ein Haus bin ich nun los nach fast einem Jahr versuchen und warten auf den Käufer. Wir hatten einfach nicht mehr die notwendige Kraft, einen Ferienhaus zu führen. Jetzt sind wir wie befreit. Aber, das Haus wo wir wohnen braucht auch seine Reparaturen. Ich hatte einmal eine super Idee, ein walk-in bad einbauen zu lassen. Keine billige Angelegenheit. „Posh!“ sagen die Einheimischen, was bedeutet „vornehm“. Nun, an das vornehme habe ich nicht gedacht. Eher an die Schwierigkeit ins Bad zu steigen und wieder aussteigen, weil alles so glatt und rutschig ist. Ich habe das Bad bestellt und für ganze 4 Tage ins Hotel gezogen mit Mann und zwei Hunden. Nebenbei bemerkt, dass hierzulande es ist eine schwierige Sache, ein Hotel zu finden, der Hunde zulässt. Die Hotelkette „Ibis“ war so freundlich uns aufzunehmen. Ich war skeptisch weil das Hotel zu den billigsten gehört.  Ich war angenehm überrascht: die Betten waren bequem, das Zimmer geräumig, die Dusche ebenfalls nicht zu klein, nur das Frühstück blieb nicht gut in Erinnerung. Aber, was soll´s.

Nach 4 Tage im Hotel waren wir endlich wieder zuhause. Das Badezimmer sah recht erfreulich aus. Aber, nach drei Tagen haben wir ein Leck im Wasserrohr entdeckt.

Von dem Augenblick begannen Ärger mit der Firma, die das Bad installiert hat. Inzwischen haben wir aufgegeben auf unser Recht auf der Garantie zu bestehen und zu Beseitigung des Lecks einen anderen Klempner bestellt.

Schliesslich muss ich an meiner Nerven denken. Mein Mann nimmt es gelassen.

bad2

Ich freue mich auf mein E-bike, genannt tricycle, auf deutsch „dreirad“ mit elektrischen Motor. Heute habe ich die Lieferung bekommen. Erstens, es ist viel angenehmer die Hunde ins Körbchen zu stecken und losfahren als entlang der Strasse zu gehen bis zum Park. Laura ist mit ihren 1,5 Jahren noch ein verspielter Hund und zerrt mich von einer Strassen Seite zu der anderen. Und natürlich kommen gelegentlich andere Hunde entgegen, die Laura begrüßen und beschnüffeln muss. Mit meinem Rad bin ich schneller an Park angelangt und habe weniger Stress.

bike

Ich habe eine englisch Lehrerin für mich gefunden. Sie lebt und arbeitet momentan in Südkorea. Sie unterrichtet mich per Skype. Zuerst wußte sie nicht, warum ich Unterricht brauche, da ich fliessend englisch spreche. Aber, meine Kenntnisse sind nach meinem langen Aufenthalt in Deutschland sehr gelitten und es ist mir unangenehm, besonders am Telefon, immer wieder den Gesprächspartner bitten zu müssen, langsamer zu sprechen, weil ich nicht folgen kann. komisch, statt langsamer zu sprechen, beginnen sie lauter zu reden:-)) Wahrscheinlich denken sie, ich sein schwerhörig:-))

Nun, freue ich mich auf Sonntage, wenn ich wieder jemanden habe, der mich an meiner Fehler aufmerksam macht und geduldig zuhört. Wir haben zusammen Oscar Wilde Geschichten gelesen.  Und nächstes Mal nehmen wir Dylan Thomas vor, dem walisischen Dichter.